Persepolis 2.0 - Persian Veggie Delights
Foto: Mani Bakhshpour 
69,00 EUR
inkl. 19 % MwSt.

Wunschzettel

Dieser Kurs hat leider noch keinen festen Termin. Hier kann man sich eintragen, um Interesse zu bekunden. Wir senden eine Benachrichtigung, sobald der Kurs wieder buchbar ist.

Verfügbarkeit:
Wunschzettel
Sprache:
Deutsch

Kochkurs auf Deutsch
Persepolis 2.0 - Persian Veggie Delights
Unvorstellbar, aber wahr: Persische Küche ohne Fleisch
mit Mani Bakhshpour

Wer "Iran" und "vegetarian" googelt, findet Sätze wie: "Iran - The most vegetarian unfriendly country in the world". Auch die Speisekarten persischer Restaurants (zumindest derjenigen außerhalb Irans) sprechen Bände, bestehen sie doch meist aus folgenden Gerichten: Kebab, Kebab und Kebab. Was niemand weiß: Selbstverständlich hat die persische Küche viel mehr zu bieten als Fleischspieße. Sie zeichnet sich insbesondere durch die Verwendung von riesigen Bergen frischer Kräuter und durch den Einsatz edler Gewürze aus. Und: Jeder persische Basar ist prall gefüllt mit den wunderbarsten Gemüse- und Obstsorten. Diese Zutaten bieten ohne Zweifel eine optimale Basis für geschmacklich feine oder auch würzig-rustikale vegetarische Gerichte.

Menü (beispielhaft):

  •  Saisonaler Salat mit gebratenen Auberginen und Walnusskernen. Dazu eine Granatapfel-Rosenwasser-Vinaigrette
  •  In Sumach und Pistazien gewendete Ziegenkäse-Joghurt-Nocken
  •  Selbstgebackenes Fladenbrot
  •  Persisches Fava-Bohnen-Dill-Kuku mit Safran-Orangen Jus
  •  Ghormeh Sabzi - persisches Kräuter-Curry mit Borlottibohnen, getrockneten Limetten und Halloumi-Käse
  •  Basmatireis, gedämpft nach persischer Art
  •  Mast o Chiar: Joghurt mit Gurken, Minze, Knoblauch, Walnüssen und Rosenblüten
  •  Mast o Borani: Joghurt mit gedünstetem Spinat, Knoblauch und gerösteten Pistazien
  •  Persian Pavlova
Mani Bakhshpour

Mani Bakhshpour

Mani Bakhshpour, freiberuflicher Regisseur und Fotograf, wurde in Teheran geboren und verbrachte seine Kindheit dort. Seine Eltern – beide sehr gute Köche – haben ihm früh Einblick in ihre Kochtöpfe gewährt. Nicht ohne Folgen. Heute ist Mani ein Großmeister der persischen Reiskruste und hat ein Bockshornkleefeld auf dem Balkon.

» Mehr Kurse mit Mani Bakhshpour

Kurstyp:
Teamwork — Mehrere Teams bereiten jeweils einen (manchmal auch zwei) der Menüpunkte zu. Bei wichtigen Schritten, z.B. wenn es um grundlegende Techniken geht, könnt Ihr alle zusammen zuschauen bzw. mitmachen. Natürlich bekommt Ihr auch immer mit, was rechts und links von Euch passiert und dürft den Kursleiter mit Fragen löchern. Auf diese Weise lernt ihr viele unterschiedliche Gerichte und Menü-Bausteine kennen.
Sprache:
Deutsch
Dauer:
In der Regel 3.5 bis 4 Stunden (ohne Gewähr).
Menü (beispielhaft):
  •  Saisonaler Salat mit gebratenen Auberginen und Walnusskernen. Dazu eine Granatapfel-Rosenwasser-Vinaigrette
  •  In Sumach und Pistazien gewendete Ziegenkäse-Joghurt-Nocken
  •  Selbstgebackenes Fladenbrot
  •  Persisches Fava-Bohnen-Dill-Kuku mit Safran-Orangen Jus
  •  Ghormeh Sabzi - persisches Kräuter-Curry mit Borlottibohnen, getrockneten Limetten und Halloumi-Käse
  •  Basmatireis, gedämpft nach persischer Art
  •  Mast o Chiar: Joghurt mit Gurken, Minze, Knoblauch, Walnüssen und Rosenblüten
  •  Mast o Borani: Joghurt mit gedünstetem Spinat, Knoblauch und gerösteten Pistazien
  •  Persian Pavlova
Alle Preisangaben in EUR inkl. gesetzlicher MwSt. und zzgl. Liefer- und Versandkosten.